Stefan Mülders - Diplom-Sportwissenschaftler / 5: LesBar > Fünf Spiele, fünf Siege: Gelderner Damen machen ihr Meisterstück
.

Fünf Spiele, fünf Siege: Gelderner Damen machen ihr Meisterstück

Autor: muelders 02.07.2019

190702 Fünf Spiele, fünf Siege: Gelderner Damen machen ihr Meisterstück

RP online Geldern

GELDERLAND (stemu) Tennis Bezirksklasse B Damen: Auch am letzten Spieltag der BKB behielten Gelderns Damen ihre weiße Weste. Nach dem fünften Sieg im fünften Spiel stehen sie als Wiederaufsteiger fest. Bei bestem Sommerwetter feierte die Mannschaft ihren Erfolg nach der Rückkehr auf die eigene Anlage, wo zeitgleich die Bezirksmeisterschaften der Jugendlichen stattfanden. Veert und Sevelen traten beide nicht vollzählig an und nach dem 4:4 der beiden stehen die Veerterinnen als Absteiger fest.
Grün-Weiß Reichswalde - Grün-Weiß Geldern 3:6 (3:3). Mit einer Niederlage hätten Gelderns Damen noch von der Tabellenspitze vertrieben werden können. Aber so weit ließ es die Mannschaft nicht kommen. Entscheidend waren nach dem zwischenzeitlichen Remis drei Siege in den Doppeln. Zunächst hatten Jessica Staschok (6:3/6:3) und Jennifer Elspaß (6:1/6:1) ihr Team in Führung gebracht. Katharina Elspaß zwang ihre Gegnerin nach verlorenem ersten Satz noch in den Match-Tie-Break, konnte diesen aber nicht für sich entscheiden (5:7/7:6/5:10). Doch Reichswalde konnte in der zweiten Runde ausgleichen, in der nur Jennifer Richter (6:2/6:4) punkten konnte. In den Doppeln hatten die Gastgeberinnen dann keine Chance. Die Schwestern Yvonne Dercks und Jennifer Richter setzten sich mit 6:1/6:3 durch, Jessica Staschock und Alexandra Schuld gewannen mit 6:3/6:3 und Jennifer und Katharina Elspaß mit 6:0/6:3. Nach dem Abstieg im vergangenen Jahr geht es nun also direkt wieder zurück in die Bezirksklasse A.
Blau-Weiß Veert - TC Sevelen 4:4 (3:2). Mit einem Sieg hätten die Veerterinnen ihren eigenen Abstieg noch verhindern können, aber es kam anders an diesem Spieltag. Das sechste Einzel konnte nicht ausgetragen werden, weil beide Teams nur mit fünf Spielerinnen aufgelaufen waren. Mit Siegen von Ina Langenstein (6:1/6:1 gegen Natalie Hollas), Laura Langenstein (6:1/6:1 gegen Birgit Quinders) und Kristina Mertens (7:6/6:4 gegen Michaela Laaß) gingen die Gastgeberinnen in Führung. Die Siege für Sevelen holten Julia Buschhaus (6:1/6:3 gegen Wenke Grütter) und Lina Leurs (6:2/6:3 gegen Nicole Fischer) auf den vorderen Positionen. Das Blatt wendete sich in den Doppeln, obwohl das dritte kampflos an Veert ging, weil Lena Niehoff für die Paarungen noch hinzustieß und das Team damit vollzählig war. Aber die beiden ausgespielten Matches gingen an Sevelen.

Dieser Artikel wurde bereits 3415 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
472855 Besucher