Warning: Incorrect DATE value: '' in /var/customers/webs/stefanmue/lib/ez_sql_mysqli.php on line 291
Behindertensport: Sechsmal Gold in Kiel - Stefan Mülders - Diplom-Sportwissenschaftler
Stefan Mülders - Diplom-Sportwissenschaftler / 5: LesBar > Behindertensport: Sechsmal Gold in Kiel
.

Behindertensport: Sechsmal Gold in Kiel

Autor: muelders 15.09.2018

Special Olympics

Im Mai fischten die geistig behinderten Sportler der OG Grefrath wieder Medaillen bei den Special Olympics National Games aus dem Becken. Etwas mehr als einen Monat später wurde ihr Trainer Thomas Türk für die Deutsche Delegation zu den Weltsommerspielen in Abu Dhabi 2019 nominiert.

Erfolg auf der ganzen Linie: Mit sieben geistig behinderten Sportlern und vier Partnern für die Unified-Staffeln nahm die Wettkampfgruppe der OG Grefrath auch in diesem Jahr wieder an den Special Olympics National Games – diesmal ausgetragen im modernen Kieler Hallenbad – teil. Wie bei den Olympischen Spielen und Paralympics werden auch hier die Spiele mit einer feierlichen Zeremonie begonnen. Dabei wird in Namen aller Sportler, Trainer und Kampfrichter der olympische Eid abgelegt und die Fahne gehisst. Die rein sportliche Bilanz der Grefrather fiel mit sechs goldenen und je zwei silbernen und bronzenen Medaillen sowie vier vierten Plätzen sehr gut aus. Insgesamt waren in 19 olympischen Disziplinen 4700 Athleten am Start, 500 davon in den Schwimmwettkämpfen. „Die DLRG OG Grefrath stellt die größte Schwimmmannschaft aus Deutschland", sagt Thomas Türk, der das Team seit vielen Jahren gemeinsam mit Michael Wenke trainiert. „Für die geistig behinderten Sportler ist die Teilnahme an den Special Olympics Games die größte Herausforderung und das größte Ziel ihrer Sportlerkarriere. Die Qualifikation zur Teilnahme erfolgt im Vorfeld durch erste Plätze in regionalen Landeswettkämpfen." Jedes Teammitglied von Thomas Türk konnte mindestens eine Medaille mit nach Hause nehmen: Manuel Derks (zwei Gold, eine Silber), Simon Rupp (zwei Gold, eine Bronze), Iris Jirsack (zwei Gold, eine Bronze), Christoph Wümmers (zwei Gold), Lutz Hormanns (eine Gold, eine Silber), Günter Lorenz und Christina Alsdorf (je einmal Gold). Für alle Teilnehmer, insbesondere auch für die vier nicht behinderten Unified-Partner Kirstin Thielen, Christiane Daniel, Susanne Willkomm und Laurenz Türk, werden diese Nationalen Spiele von bleibender Erinnerung sein. Die Stimmung und Atmosphäre im Hallenbad von Kiel, insbesondere bei den Staffelläufen sowie bei der sich anschließenden Siegerehrung, ging allen Aktiven, Trainern und Zuschauern unter die Haut.

Im März zu den Special Olympics World Games nach Abu Dhabi

Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf: Die Sportgruppe wird sich jetzt schon wieder auf die nächsten Herausforderungen vorbereiten, die Special Olympics 2020 fest im Blick. Doch auch im März kommenden Jahres steht mit den Special Olympics World Games in Abu Dhabi ein Großereignis im Fokus. Die Grefrather nominierten zwar einige ihrer Sportler, sie fanden aber nach dem entsprechenden Sichtungslehrgang leider keine Berücksichtigung für den deutschen Kader. Anders der Trainer: Thomas Türk erhielt im Juli die erfreuliche Nachricht, dass er das bundesdeutsche Trainerteam wird verstärken dürfen. Ein großer Erfolg für die kleine OG am Niederrhein. „Durch das Engagement von Thomas, der zugleich unser OG-Leiter ist, wird Inklusion in unserem Verein gelebt", sagt Volker Tobeck, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit in Grefrath. „Wir halten das für einen riesigen Erfolg, dass er als Trainer für Abu Dhabi mit dabei sein wird und die Sportler vor Ort mit betreut." Vom 14. bis 21. März kommenden Jahres wird Thomas Türk diese spannende Reise antreten und zwei Tage später seinen 60. Geburtstag im Familienkreis feiern – und da gehört die OG Grefrath nach seinem Verständnis mit dazu.

Stefan Mülders

Erschienen im Lebensretter Nordrhein, Ausgabe 3/2018.

Dieser Artikel wurde bereits 3862 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
736219 Besucher